Burj Dubai

Griff nach den Sternen

Burj Dubai, übersetzt Turm Dubai, wurde 2010 eingeweiht und umgetauft. Der Wolkenkratzer und das nach wie vor höchste Gebäude der Welt erhielt den Namen des Präsidenten der Vereinigen Arabischen Emirate und heißt seitdem Burj Khalifa. Es ist ein Griff nach den Sternen, den das amerikanische Architekturbüro Skidmore, Owings and Merrill mit Architekt Adrian Smith wagte. Der Skyscrapper misst 828 Meter, seine Bauzeit betrug über 5 Jahre, in denen bis zu 12.000 Arbeiter den Koloss aus Stahl, Stahlbeton und Glas in die Höhe stemmten. 57 Aufzüge transportieren die Besucher durch eine kleine Klimazone, denn oben ist es 8 Grad kälter als unten. Ungezählt die vielen Bauteile, Tonnen von Stahl, Massen von Energie, die aufgewendet wurden für den Wüstenriesen - mit rund 20 Tonnen Stahlprodukten von Sturm.

STURM-Leistungen:

  • gebogene Rohre Ø114,3 x 12,5 mm
  • Fertigbearbeitung (Biegen und Sägen)
  • Gesamtmenge: ca. 20 to.